Skip to main content

Willkommen beim Wassersportverein Schermbeck e. V.

Informieren sie sich über unser umfangreiches Wassersportangebot auf unserer Homepage oder nehmen sie Kontakt zu uns auf.

Jetzt Mitglied werden!


WSV Schermbeck bleibt sieglos

Niederlage gegen Kamen

Der WSV Schermbeck bleibt in der Wasserball-Verbandsliga weiterhin ohne Punkte. Im dritten Spiel der Saison unterlag der WSV im heimischen Hallenbad dem SV Kamen mit 9:10.Trotz spielerische Überlegenheit gelang es nicht die Partie für sich zu entscheiden. Besonders im Abschluss zielten die Schermbecker oft zu genau, Latte und Pfosten verhinderten einige Treffer.

WSV: Ralf Gerecke, Lauritz Holtmann, Patrick Lange (1), Martin Felsner (1), Carsten Schledorn (1), Christopher Zinkel, Stefan Feuerherdt (2), Gabriel Dostlebe (2), Ron Seifert (1), Malte Kleinsteinberg (1)


Unser Doc braucht Hilfe

Aufruf zur Typisierung

Der 39-jährige Helge aus Schermbeck hat Blutkrebs. Nur ein Stammzellspender kann das Leben des dreifachen Familienvaters und beliebten Schermbecker Hausarztes retten. Um ihm und anderen Patienten Hoffnung zu schenken, organisiert sein ganzes Praxisteam gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion zur Gewinnung potenzieller Stammzellspender.

Die Schirmherrschaft hat spontan der Bürgermeister Mike Rexforth übernommen. Er appelliert an die Bevölkerung: „Helge hat als Arzt viele Jahre Menschenleben gerettet. Nun ist er selbst betroffen und braucht dringend unsere Hilfe. Für Euch sind es nur 5 Minuten, für Helge oder einen anderen Patienten die Chance auf ein zweites Leben.“

Registrierungsaktion

Samstag, 03.12.2016, 09:00-14:00 Uhr

Gesamtschule Schermbeck in der Mensa


Neue Rettungsschwimmer beim WSV

Der WSV Schermbek hat sieben neue Rettungsschwimmer ausgebildet. Nach der bestandenen praktischen Prüfung im Schermbecker Hallenbad ging es für die Teilnehmer nach Coesfeld zur theoretischen Prüfung.

Auf dem Foto von links nach rechts: Tillmann Böhm, Mauritz Drewes (vorne), Jan Heppner, Melina Linneweber, Nele Erwig Elias Buledi. Es fehlt: Heinz Pawlik.


WSV-Nachwuchs siegreich

Siegreich: die U15

Wasserball-Ergebnisse aus Schermbeck

Der Wasserball-Nachwuchs des WSV Schermbeck war am vergangenen Wochenende erfolgreich, die U17 setzte sich zuhause gegen Oberhausen durch, die U15 konnte sich gegen Duisburg behaupten. Die Erste Mannschaft musste sich dagegen geschlagen geben.

Die U17 zeigte sich gegen Oberhausen von ihrer guten Seite und gewann das Heimspiel mit 21:8. Trainer Gabriel Dostlebe war hoch zufrieden mit der taktischen Leistung seiner Schützlinge. Nele Erwig konnte 6 Tore werfen.U17: Moritz Hüttemann, Elias Buledi, Melina Linneweber, Nele Erwig , Mauritz Drewes, Magnus Drewes, Mathias Haupt, Tillmann Böhm, Julius Gerecke , Janis Monitz.

Die U15 konnte sich gegen DJK Poseidon Duisburg mit 15:8 behaupten und setzte dabei endlich das um was im Training eingeübt wurde. Der Gegner hatte keine Chance, die Schermbecker setzten ihren Gegner sofort durch das enge Decken unter Druck, und so kam der WSV  regelmäßig zu Kontern und Toren. Charlotte Herrschaft konnte ihr erstes Tor werfen.U15: Elias Buledi, Melina Linneweber, Mauritz Drewes, Sophie Gromann, Magnus Drewes, Charlotte Herrschaft, Luca Noc, Jonas Schlagenwerth, Moritz Hüttemann, Mathias Haupt.

Die 1. Mannschaft konnte auswärts in Recklinghausen leider ersatzgeschwächt wieder nicht gewinnen, das Spiel ging mit 13:15 verloren.


 

 

Sieg und Niederlagen für den WSV

Wasserball-Ergebnisse

Am vergangenen Wochenende gab es für den WSV Schermbeck einen Sieg und drei Niederlagen.

Die U17 unterlag in ihren beiden Spielen gegen die bereits vorher sehr stark eingeschätzten Mannschaften aus Bocholt (5:29) und Essen (4:37) sehr deutlich. In den nächsten Begegnungen erwarten den Nachwuchs jedoch leichtere Gegner.U17: Elias Buledi, Moritz Hüttemann,Nele Erwig, Mauritz Drewes, Magnus Drewes, Jonas Schlagenwerth, Jan Heppner, Tillman Böhm, Julius Gerecke, Mathias Haupt.

Auch die Senioren-Teams hatten ihre ersten Spiele, die Erste Mannschaft verlor unglücklich gegen Düsseldorf mit 8:13. Dabei vergab der WSV zahlreiche hochkarätige Torchancen.WSV I: Ralf Gerecke, Patrick Lange, Tim Arens, Carsten Schledorn, Gabriel Dostlebe (2), Stefan Feuerherdt (2), Malte Kleinsteinberg (4), Christopher Zinkel, Lars Niesen, Lauritz Holtmann.

Die Zweite Mannschaft meisterte ihre Aufgabe in Oberhausen besser, am Ende hieß es 18:3 für Schermbeck.WSV II: Valentin Gerecke, Patrick Lange (2), Julius Gerecke (1), Thomas Wittwer (2), Derk Verwaayen (2), Tim Arens, Niels Mayer (2), Gabriel Dostlebe (6), Stefan Gerecke (1), Christopher Zinkel (2).


U17 verliert erstes Heimspiel

Wasserball in Schermbeck

Die U17 des WSV Schermbeck musste sich im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen starke Gäste aus Duisburg geschlagen geben.

Stand es nach dem ersten Viertel gegen den Duisburger SV 98 noch 5:5, so ging der zweite Durchgang mit 3:0 an die Gäste. Das dritte Viertel war wieder ausgeglichen (2:2), im letzten Abschnitt sorgten zahlreiche Fehlpässe dann für den deutlichen Endstand von 17:11 für Duisburg.

WSV U17: Moritz Hüttemann, Melina Linneweber, Jan Priebs, Mauritz Drewes (5), Jan Heppner, Magnus Drewes, Elias Buledi, Nele Erwig (1), Mika Holtrichter, Tillmann Böhm und Julius Gerecke (5).

Hans in Nationalmannschaft berufen

Erstmals in das Aufgebot der A-Nationalmannschaft berufen wurde Torhüter Christopher Hans. Er spielt inzwischen zwar beim ASC Duisburg, wurde in der Jugend jedoch in Schermbeck ausgebildet.


Kleine Gruppe mit großen Erfolgen

Eine kleine Wettkampfmannschaft des WSV Schermbeck kehrte am Sonntag mit zahlreichen Erfolgen vom Schwimmwettkampf in Moers zurück.

Alle 5 TeilnehmerInnen wurden für ihren sportlichen Einsatz bei insgesamt 19 Starts mit 17 Medaillen belohnt, besonders hervor stachen Eric Woddow (Jahrgang 2007) und Charlotte Herrschaft (Jg. 2005), die bei allen Starts mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurden. Woddow siegte über folgende Strecken: 50m Schmetterling, 100m Brust, 50m Rücken, 50m Freistil, 50m Brust und 100m Lagen. Charlotte Herrschaft gelang dies über 100m Brust, 100m Schmetterling, 200m Brust, 100m Freistil und 100m Lagen.

Teamkollegin Sophie Gromann (Jg. 2004) – die leider am zweiten Wettkampftag krankheitsbedingt ausfiel – beendete den Samstag mit einem Sieg über 200m Freistil und einem zweiten Platz über 200m Lagen.

Während Ann-Kathrin Miebach (Jg. 2002) am ersten Wettkampftag noch nicht ganz zur Bestform fand und mit einem dritten Platz über 100m Schmetterling und einem 5. Platz über 200m Lagen nach Hause kam, konnte sie am Sonntag ihre Erfolgsbilanz mit einem weiteren 3. Platz über 100m Freistil und einem Sieg über 100m Lagen sowie einem knappen 4. Platz über 100m Rücken aufbessern.

Abgerundet wurde das erfolgreiche Wochenende durch einen Sieg von Frank Woddow in der 50m Freistil-Konkurrenz der Betreuer, die er in einer hervorragenden Zeit von 28,23sec gewann.

Die Gesamtergebnisse sprechen für sich und die Zeiten, mit teilweise erheblichen Verbesserungen, belegen die gute Trainingsarbeit des WSV-Trainerteams:

14 x erster Platz, 1 x zweiter Platz, 2 x dritter Platz


Nikolausfeier am Dienstag, den 13.12.2016, 16:30 - 17:45

    Liebe Kinder und Eltern der Lerngruppen, Nachwuchsschwimm- und Jugendwasserballmannschaften,

    am Dienstag, den 13.12.2016, ist es wieder so weit. Dann findet von 16:30 - 17:45 unsere alljährliche Nikolausfeier statt.

    Damit der Nikolaus und sein Helfer Knecht Ruprecht auch Geschenke in ausreichender Zahl dabei haben, benötigen wir rechtzeitig von euch eine schriftliche Zusage.

    Bitte meldet euch bis spätestens Donnerstag, den 24.11.2016, schriftlich an (bei Thorsten oder im WSV Briefkasten).

    Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit euch und euren Eltern,

    Euer Trainerteam des WSV

     

    P.S.: An diesem Tag findet keine Lerngruppe 0 statt.

      Nächsten Abnahmetermine (Weihnachtsferien)

      • Pirat & Bronze: Do, 15.12.16, 16:15 - 17:45

      • Silber & Gold: Di, 20.12.16, 16:15 - 17:45

         

        Weitere Elternhelfer werden noch gesucht. Bitte im Schwimmbad in der Liste eintragen.

         

        WICHTIG: Zu diesen Zeiten findet kein Übungsbetrieb statt.

         

      WSV Schermbeck startete in Wesel

      Hanseschwimmfest 2016

      Insgesamt 18 SchwimmerInnen der Wettkampfmannschaft des WSV Schermbeck gingen beim Hanseschwimmfest in Wesel an den Start. Die Konkurrenz beim Hanseschwimmfest durch starke Vereine aus der Region und zwei ausländische Schwimmteams war nicht zu unterschätzen, so dass es nicht immer für einen Podiumsplatz reichte. Bei zahlreichen Bestzeiten konnten dennoch alle Teilnehmer mit dem Ergebnis zufrieden sein.

      Erstmals bei einem Wettkampf am Start waren Felix Schuhmacher, Elias Buledi, Tillman Böhm und Nils Ufermann, die sich alle vier in ihren Konkurrenzen behaupten konnten und gute Zeiten ablieferten. Erfolgreichste Teilnehmerin war Ann-Kathrin Miebach (Jahrgang 2002), die bei allen vier Einzelstarts eine Medaille erringen konnte.  Die Konkurrenz über 100m Schmetterling beendete sie mit einem Sieg, über 200m Lagen wurde sie Zweite. Über die Strecken 100m Rücken und 100m Freistil erzielte sie jeweils die Bronzemedaille.

      Sophie Gromann (Jg. 2004) erreichte über 100m Schmetterling und 100m Freistil einen hervorragenden dritten Platz, der durch einen vierten Platz über 100m Lagen ergänzt wurde. Ebenfalls sehr erfolgreich konnte Charlotte Herrschaft (Jg. 2005) den Wettkampf beenden. Über 50m Brust erzielte sie den Sieg und über 100m Lagen die Bronzemedaille. Die hervorragende Leistung wurde durch zwei vierte Plätze über 50m Schmetterling und 50m Freistil abgerundet. Die starken Leistungen der WSV-Schwimmerinnen wurden durch einen vierten Platz über 50m Rücken und einen 6. Platz über 50m Schmetterling von Mia Heisterüber (Jg. 2005) ergänzt.

      Die beiden jüngsten Teilnehmerinnen Jana Lücke und Marlene Windbrake (beide Jg. 2007) errangen über 50m Freistil (Lücke) die Bronzemedaille und über 50m Brust (Lücke) und 50 m Rücken (Windbrake) einen vierten Platz. Bei den männlichen Teilnehmern durfte sich Jeremias Groß nach einen längeren Wettkampfpause in der 100m Brust Konkurrenz über eine Silbermedaille freuen. Die beiden Nachwuchshoffnungen Eric Woddow und Jannis Ufermann (beide Jg. 2007) lieferten sich erneut ein vereinsinternes Kräftemessen. Hierbei erzielte Jannis über 50 m Brust den Sieg und über 50m Rücken eine Silbermedaille. Eric Woddow errang über 50m Brust eine Silbermedaille und rundete sein Ergebnis mit einem 5. Platz über 50m Freistil und einem 6. Platz über 50m Rücken ab.

      Über den Medaillenspiegel mit 3 Gold-, 4 Silber- und 6 Bronzemedaillen bei 53 Einzelstarts freuten sich die Aktiven ebenso wie Trainerin Lanett Mönig. Ebenfalls im Einsatz waren die Kampfrichter Melina Linneweber, Frank Woddow, Melanie Herrschaft und Anja Miebach.


      Seepferdchen-Kurs startet am Montag

      Der WSV Schermbeck kann für seinen am Montag (24. Oktober) beginnenden Seepferdchen-Kurs noch freie Plätze anbieten. Der Kurs findet montags und donnerstags um 15.15 Uhr statt und steht unter der Leitung von Heinz Pawlik, der schon Generationen von Schermbeckern das Schwimmen näher gebracht hat. Der Kurs richtet sich an Kinder ab 4 Jahren, es werden erste Schwimm-Bewegungen eingeübt.

      Anmeldungen per Mail an Heinz.Pawlik@wsv-schermbeck.de. Weitere Informationen finden Sie unter www.wsvschermbeck.de


      WSV-Nachwuchs trainiert im Saarland

      Trainingslager in den Herbstferien

      Unter der Leitung von Michaela Drewes, Lanett Mönig und Christopher Zinkel verbringen momentan 18 Schwimmer und Wasserball-Spieler des WSV Schermbeck ihre Schulferien im Saarland. Es werden täglich sowohl morgens als auch abends zwei Stunden im Schwimmbad der Gemeinde Weiskirchen trainiert. Untergebracht sind alle Teilnehmer in der örtlichen Jugendherberge.


       

       

      WSV-Triathleten auch im Herbst aktiv

      Radrennen und Marathon

      Triathleten nutzen den Herbst in der Regel, um an Wettkämpfen in einer Teildisziplin teilzunehmen. Auch Christopher Klein und Ralf Bücker vom WSV Schermbeck starteten bei mehreren großen Veranstaltungen.

      Klein entdeckte dabei die Jedermann-Rennen im Radsport für sich. Nachdem er bereits im September am „Race am Rhein“ in Düsseldorf teilnahm und dort nach 92 Kilometern mit dem Hauptfeld ins Ziel rollte, startete er am Tag der deutschen Einheit beim Münsterland Giro. Klein blieb über 110 Kilometer knapp unter der 3-Stunden-Marke und zeigte sich damit im Ziel vor dem Münsteraner Schloss sehr zufrieden.

      Ralf Bücker ging beim Bremen Marathon an den Start. Eine Zeit unter 3:30 Stunden war das Ziel, am Ende blieb die Uhr bei 3:29:27 Stunden stehen.


      WSV-Schwimmer zeigen sich in guter Form

      12. Nationales Nachwuchsschwimmfest in Bottrop

      Elf junge Schwimmer des WSV Schermbeck nahmen am 12. Nationalen Nachwuchsschwimmfest in Bottrop teil. Bei diesem Wettkampf starteten nur die Jahrgänge 2004 bis 2010 über die 25m, 50m und 100m Strecken. Einige Schermbecker nutzten den Wettkampf, um zum ersten Mal über eine 50m bzw. 100m Strecke zu schwimmen. Dabei erreichten sie insgesamt 17 Platzierungen auf dem Podest.

      Die jüngste Schermbeckerin, Mia Fleige (Jahrgang 2008), gewann Silber über 25m Brust (26,98 sec).

      Im Jahrgang 2007 gingen Jana Lücke, Jannis Ufermann, Marlene Windbrake und Eric Woddow an den Start. Eric wurde mit zwei Goldmedaillen über 25m Freistil (18,97 sec) und 25m Rücken (23,54 sec) belohnt. Marlene und Jana räumten jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille ab. Marlene gewann Silber über 25m Rücken (24,90 sec) und Bronze über 100m Freistil (1:44,62 min). Jana wurde Zweite über 100m Brust (2:00,48 min) und holte Bronze mit der 4x25m Lagen Staffel, in der sie 25m Brust schwamm. Jannis holte sich Bronze über 50m Freistil (38,78 sec) und mit der 4x25m Lagen Staffel, in der er den Kraul Part übernahm.

      Lina-Sophie Ebbing, Oliver Goldberg und Elisabeth Kramer aus dem Jahrgang 2006 zeigten sich nicht weniger erfolgreich. Elisabeth errang Gold über 100m Brust (1.52,18 min) und Silber über 100m Lagen (1:51,01 min). Lina-Sophie stieg über 50m Rücken (51,01 sec) als Zweite aufs Treppchen und gewann Bronze mit der 4x25m Lagen Staffel, in der sie 25m Rücken schwamm. Oliver freute sich über Silber über 50m Freistil (50,13 sec).

      Mia Heisterüber und Lina-Marie Krahl starteten im Jahrgang 2005. Mia erwies sich als fleißigste Medaillensammlerin. Sie sicherte sich zwei zweite und zwei dritte Plätze, Silber über 50m Freistil (37,95 sec) und 50m Rücken (45,34 sec), Bronze über 100m Lagen (1.41,54 min) und mit der 4x25m Lagen Staffel, in der sie 25m Schmetterling schwamm. Lina-Marie wuchs über 25m Schmetterling in der 4x25m Lagen Staffel über sich hinaus und schwamm um 6 Sekunden schneller als in ihrem 25m Schmetterling Einzelrennen.

      Laura Krahl (Jahrgang 2004) komplettierte die Mannschaft und gewann zwei Bronzemedaillen über 100m Brust (2:06,17 min) und 100m Lagen (2:05,90 min).

      Bei zahlreichen weiteren Starts belegten die jungen Schwimmer des WSV Schermbeck noch etliche gute Platzierungen unter der den ersten Zehn des jeweiligen Starterfeldes.


      Pokal-Aus für den WSV

      Beide Schermbecker Teams scheitern

      Auch die 2. Mannschaft des WSV Schermbeck ist im Wasserball-Pokal ausgeschieden. Nach dem sich die 1. Mannschaft bereits am Montag in Duisburg beim starken DSV 98 mit 12:18 aus dem Pokalwettbewerb verabschiedet hat, folgte nun auch die 2. Mannschaft. Nach hartem Kampf gaben sich die Schermbecker mit 8:11 gegen Oberhausen geschlagen. Die ersatzgeschwächte Mannschaft wollte im Pokal unbedingt weiter, aber leider standen - wie so oft - der Pfosten oder die Latte im Weg.

      WSV II: Lauritz Holtmann, Patrick Lange (3), Christopher Zinkel (2), Tim Arens, Thomas Wittwer (1), Gabriel Dostlebe (1), Stefan Gerecke, Julius Gerecke (1), Valentin Gerecke.


      Tauchkurs startet im Oktober

      Die Tauchabteilung des WSV Schermbeck startet im Oktober ihren nächsten Tauchkurs. Der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich, Treffen ist um 19.45 Uhr in der Cafeteria, um 21 Uhr beginnt das Training im Wasser. Weitere Informationen gibt es per Mail bei Detlef Feustel (tauchen@wsv-schermbeck.de).

      Die Termine:

      21.10., 04.11., 11.11., 25.11., 02.12., 16.12.


       

       

      Hallenbad wieder offen

      Liebe Mitglieder,

      das Hallenbad kann wie geplant am Samstag, den 24.09.16, ab 8 Uhr geöffnet werden. Somit kann ab morgen nicht nur der Badebetrieb, sondern auch der Kurs- und Sportbetrieb, wieder starten.

      Der Vorstand

      Hallenbad kurzzeitig geschlossen

      Liebe Mitglieder,

      das Hallenbad muss bis einschließlich Freitag, den 23.09.16, geschlossen bleiben.

      Der technischer Defekt konnte behoben werden und die Desinfektion funktioniert wieder. Wir müssen allerdings noch die Bestätigung der Wasserqualität durch das Hygiene Institut abwarten, welches spätestens am Freitag die Messung vornehmen wird.

      Wir bedanken uns für ihr Verständnis

      Der Vorstand

      Sicher bis ins Schwimmbecken

      von Petra Kuiper

      Neulich ist es wieder passiert: Eine Schwimmerin betrat mit ihren Krücken das Hallenbad, wollte Bekannte begrüßen und muss dabei irgendwie ins Straucheln geraten sein. Ein Sturz, der wild aussah - und zum Glück ohne schwerwiegende Folgen blieb, erinnert sich Gerhard Pszolla vom WSV Schermbeck. „Aber wir haben uns alle erschreckt.“ Hoffentlich der letzte Zwischenfall dieser Art. Bereits zuvor war es auf dem glitschigen Grund zu kleineren Unfällen älterer Sportler gekommen - jetzt sorgt eine Sachspende für den sicheren Weg von der Umkleidekabine bis zum Becken.

      Gestern präsentierte das Hallenbad-Team die Anschaffung. Drei neue Rollatoren im Wert von je 80 Euro. Neben Badegästen, die nicht gut zu Fuß sind, freuen sich vor allem die Sportler des Seniorenschwimmens und des Reha-Sports der Behinderten-Sportgemeinschaft Schermbeck (BSG) über die Hilfsmittel. Philipp Nuyken, als Betriebsstättenleiter Herr der Badeaufsicht, sah erleichtert aus. Er war es, der sich mit dem Problem an Pszolla gewandt hatte. Der Sturz der Stammschwimmerin sei der letzte Anstoß gewesen, berichtete er. Pszolla konnte helfen. Oder vielmehr: „Es ist wichtig, dass du jemanden kennst, der einen kennt, der etwas weiß“, fasste er heiter zusammen. In diesem Fall half Klaus Roth, BfB-Chef und Vorsitzender der BSG. Er knüpfte den Kontakt zum Sanitätshaus Unfried in Bottrop-Kirchhellen. Einige Telefonate, „und die Zusage war erreicht.“

      Rund 2700 Vereinsmitglieder hat der WSV, sicher 500, schätzen Pszolla und Nuyken, befinden sich im Rentenalter. Da sind die Rollatoren eine Riesen-Erleichterung. Sie bleiben im Nassbereich und können von jedem gratis genutzt werden. Ein Service auch für Gäste, die bisher einen eigenen Rollator mitgebracht haben und diesen vor dem Eintritt ins Bad erstmal aufwändig säubern mussten.

      Wobei weitere Hilfsmittel willkommen wären. So fehlt noch ein Duschhocker für die Damendusche. Die Herren haben bereits einen. Wer etwas weiß: 02853 9566500 (Gerhard Pszolla).

      Quelle: www.derwesten.de


      Zahlreiche Podestplätze für den WSV

      Die "halben Halben" Christine, Marcel, Heike, Martina, Kai

      Halbmarathon in Schermbeck

      Die Läuferinnen und Läufer des WSV Schermbeck räumten beim Schermbecker Halbmarathon ordentlich ab. Es gab einige Platzierungen unter den Top 3, auch beim „halben Halben“ war der WSV vorne mit dabei.

      Andreas Steinkopf wurde über die Halbmarathon-Distanz Dritter des Gesamteinlaufs und Zweiter der Altersklasse M45 (1:22:09). Zusammen mit Bastian Schult wurde er in der Team-Wertung Dritter. Schult benötigte 1:29:47. Stefan Burkart erreichte das Ziel ebenfalls in unter 90 Minuten, er wurde mit 1:29:55 Dritter der M45. Caren Busch konnte die W35 gewinnen (1:44:17), Martin Heuwing folgte in 1:44:20. Ali Hiziroglu (1:58:06) komplettierte die guten Ergebnisse.

      Die Veranstalter vom SV Schermbeck hatten sich für die diesjährige Veranstaltung etwas Neues einfallen lassen: einen halben Halbmarathon über 10,55 Kilometer. Heike Gromann kam als insgesamt Dritte Frau und Erste der W50 ins Ziel (56:35), Kai Kürschgen benötigte 1:02:25. Martina Dieckmann gewann in 1:02:25 die W40. Christine und Marcel Vengels liefen das Rennen ebenfalls gemeinsam und kamen nach 1:10:07 bzw. 1:10:08 ins Ziel.

      Insgesamt kommt der WSV somit auf fünf Podestplätze in den Altersklassen, den dritten Rang in der Teamwertung und stellt mit Andreas Steinkopf erneut den schnellsten Schermbecker.


      Erfolgreiche WSV-Premiere beim 4. Kamp-Lintforter Panorama Cup

      Die gute Atmosphäre im schönen Panorama-Bad in Kamp-Lintfort nutzten am vergangenen Samstag die drei Nachwuchs-Schwimmerinnen des WSV Schermbeck, Charlotte Herrschaft, Sophie Gromann und Ann-Kathrin Miebach, um die Form nach den Sommerferien zu überprüfen. Bei 14 Starts konnte mit insgesamt 12 Medaillen und zwei vierten Plätzen eine starke Bilanz erzielt werden.

      Charlotte Herrschaft (Jahrgang 2005) gelang es bei allen vier Starts als Siegerin auf das Podest zu klettern. Mannschaftskollegin Sophie Gromann (Jg. 2004) errang bei fünf Starts zwei Mal einen Sieg (100m Lagen und 100m Freistil) sowie zwei zweite Plätze über 50m Freistil und 50m Schmetterling. Über 100m Rücken wurde sie Dritte und konnte somit bei jedem Start eine Medaille gewinnen. Erwähnenswert ist hierbei, dass bei allen Starts über die 100m Strecken neue Bestzeiten erzielt wurden.

      Ann-Kathrin Miebach freute sich über Gold über 50m Schmetterling und 200m Lagen. Über die 100m Rücken Strecke konnte sie in neuer Bestzeit den dritten Rang erzielen. Bei den Starts über 100 Lagen und 100m Freistil verpasste sie nur knapp einen Podestplatz und wurde jeweils Vierte.

      Die Nachwuchsschwimmerinnen waren sich einig, dass es nicht nur ein sehr erfolgreicher Auftakt nach den Sommerferien war, sondern der Kamp-Lintforter Panorama Cup eine sehr angenehme Wettkampfveranstaltung in netter Atmosphäre war, die vielleicht im nächsten Jahr einigen Nachwuchsschwimmern der jüngeren Jahrgänge eine gute Möglichkeit zum Erfahrungen sammeln bieten kann.

       

      Ergebnisse Kamp-Lintfort

       

      C. Herrschaft100m Brust1:35,731.Platz
      100m Lagen1:33,461. Platz
      200m Brust3:25,901. Platz
      100m Freistil1:24,661. Platz
      S. Gromann100m Rücken1:29,463. Platz
      100m Lagen1:26,031. Platz
      50m Freistil0:34,382. Platz
      50m Schmetterling0:41,202. Platz
      100m Freistil1:15,271. Platz
      A.-K. Miebach100m Rücken1:23,363. Platz
      100m Lagen1:23,924. Platz
      50m Schmetterling0:35,701. Platz
      200m Lagen2:59,251. Platz
      100m Freistil1:14,014. Platz

       

       

       

      WSV-Triathleten beenden Saison mit guten Ergebnissen

      Wettkämpfe in Köln und Xanten

      Die Triathleten des WSV Schermbeck kamen zum Ende der Triathlon-Saison zu guten Ergebnissen. Ralph Dupré und Marvin Müller starteten bei der Großveranstaltung in Köln, Ralf Bücker beim Nibelungen-Triathlon in Xanten.

      Dupré startete bereits am Samstag über die „Cologne Smart“ Distanz. Nach 700 Metern Schwimmen, 26 km Radfahren und 7 km Laufen überquerte er die Ziellinie nach 02:02.14 Stunden. Müller ging am Sonntag beim „Cologne 226half“ erstmals über eine Halbdistanz an den Start. Zunächst wurden im Fühlinger See 1,9 km geschwommen, anschließend führte die 90 km lange Radstrecke die Athleten in die Kölner Innenstadt. Dort stand der abschließende Lauf über 21,1 km an, der die Teilnehmer entlang des Rheinufers führte. Auch wenn der Wettkampf nicht optimal lief, da der Start wegen eines Gewitters um 90 Minuten verschoben werden musste, zeigte sich Müller mit seiner Gesamtzeit von 05:08:48 Stunden zufrieden.

      Ralf Bücker startete traditionell in Xanten über die Olympische Distanz. Er benötigte für 1,5 km Schwimmen, 42 km Radfahren und 10 km Laufen 02:39:31 Stunden.


      WSV Schermbeck mit gutem Auftakt

      Wasserball: Pokalsiege für Senioren-Teams

      Sowohl die Erste als auch die Zweite Mannschaft des WSV Schermbeck haben die Auftakthürde im Pokal gemeistert. Die Erste Mannschaft dominierte den klassentieferen Gastgeber aus Mülheim nach Belieben, am Ende hieß es 16:2 (5:1, 3:1, 5:0, 3:0).

      WSV I: Ralf Gerecke, Patrick Lange (1), Niels Meyer, Carsten Schledorn, Stefan Feuerherdt (2), Christoph Becker (4), Stefan Gerecke (2), Lars Niesen (2), Malte Kleinsteinberg (5), Lauritz Holtmann.

      Die Zweite Mannschaft war in Essen erfolgreich, der Gastgeber wurde mit 13:6 (4:1, 4:0, 2:2, 3:3) besiegt.

      WSV II: Lauritz Holtmann, Patrick Lange (1), Niels Meyer, Christopher Zinkel (1), Tim Arens (2), Carsten Schledorn (3), Thomas Wittwer (2), Stefan Gerecke (4).


      Freie Plätze im Seepferdchenkurs ab dem 12.09.16

      Kurs IV: Mo 14:45 + Do 14:30 Caesryn.Overkaemping@wsv-schermbeck.de

      Lerngruppe 0 donnerstags

      Ab dem 15.09.16 bieten wir auch wieder donnerstags von 15:15-16:00 die Lerngruppe 0 an. Hier können, wie auch dienstags zur gleichen Zeit, alle Kinder, die ihr Seepferdchen frisch bestanden haben, ihre Techniken und Ausdauer verbessern.

      Wir freuen uns, dass Caesryn Overkämping diese Gruppe jetzt unterrichtet und hoffen natürlich weiter auf eine baldige Genesung von Mechthild Mai.

      Die Lerngruppe 0 kann entweder dienstags oder donnerstags besucht werden, nicht aber an beiden Tagen, damit die beiden Gruppen nicht zu groß werden.

      Wer direkt zweimal pro Woche einsteigen möchte, kann dies in der Lerngruppe 1d di/do 16:15-17:00.

      Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Lerngruppen ist die Sportmitgliedschaft beim WSV.

      Alternativ können die Kinder dieser Gruppe dienstags zur selben Zeit in die Lerngruppe 0 oder donnerstags in die Lerngruppe 1 16:15 - 17:00 kommen.

      Läufer des WSV trotzen der Hitze

      City-Lauf Hamminkeln

      Beim 38. Hamminkelner City-Lauf machten die hohen Temperaturen allen Läufern das Leben sehr schwer, bereits am Vormittag kletterte das Thermometer über die 30-Grad-Marke. Schatten bot der Parcours praktisch nicht, einige Anwohner kühlten entlang der Strecke die Aktiven mit ihren Rasensprengern.  Der WSV Schermbeck schnitt trotzdem gewohnt gut ab.

      Max Steinkopf und Christine Vengels  starteten über 5 Kilometer, und damit bei noch etwas „kühleren“ Temperaturen. Max erreichte das Ziel nach 25:12 min, Christine benötigte 32:28 min.

      Um 11 Uhr erfolgte der Startschuss für den 10 Kilometer Lauf, gleichzeitig das Finale des Lippe-Issel-Cups 2016. Andreas Steinkopf gewann die Altersklasse M45 in 38:04 min, Stefan Burkart wurde in dieser AK Dritter (41:38 min). Marcel Vengels überquerte die Ziellinie nach genau 48 Minuten, so dass er gemeinsam mit Steinkopf und Burkart den zweiten Rang in der Mannschaftswertung belegte.

      Caren Busch und Martin Heuwing liefen wie gewohnt ihr Rennen gemeinsam. 49:08 min bedeuteten für Busch den 3. Platz der Altersklasse W35.

      Lippe-Issel-Cup: WSV mehrfach auf dem Podest

      In der Gesamtwertung der Volksläufe in Schermbeck, Raesfeld, Drevenack und Hamminkeln belegten Caren Busch (W35) und Heike Gromann (W50) jeweils den zweiten Rang. Andreas Steinkopf und Stefan Burkart wurden Erster und Zweiter der M45. Steinkopf wurde außerdem ausgezeichneter Zweiter der Gesamtwertung. Marcel Vengels belegte Rang vier der M35, Martin Heuwing wurde Fünfter der M50.


      Cocktails und Beachvolleyball im August

      Turnier auf der eigenen Anlage

      Der WSV Schermbeck richtet am 20. August (Samstag) erneut sein traditionelles Beachvolleyball-Turnier aus. Gespielt wird direkt auf der Anlage am Hallenbad in Schermbeck. Für Musik, Essen und Getränke ist gesorgt, die Liegewiese bietet sich ideal zum Verweilen und Zuschauen an.

      Beginn ist um 14 Uhr. Mannschaften von jeweils 6 Spielern melden sich gegen eine Gebühr von 20 Euro bei Heinz Pawlik (02853/4680) oder direkt im Hallenbad an.

      Bereits am Vorabend (19. August) findet in der Cafeteria für alle Mitglieder ein Cocktail-Abend statt. Dabei besteht die Möglichkeit an einem Kicker-Turnier teilzunehmen. Beginn ist um 20 Uhr.


      Familie Gromann auf dem Podest

      WSV Schermbeck beim Rekener Triathlon

      Bereits zum 24. Mal wurde am vergangenen Samstag der Rekener Triathlon rund um das dortige Freibad ausgetragen. Zum wiederholten Male gingen auch einige Sportler aus Schermbeck an den Start, die familiäre Veranstaltung ist fest im Terminkalender notiert.

      Nach 300 Metern Schwimmen, 13,5 Kilometern Radfahren und 4,1 Kilometern Laufen lag in der Staffelwertung die Familienstaffel von Florian, Ralf und Heike Gromann auf einem ausgezeichneten zweiten Platz (48:48 min). Anja Miebach landete mit Andreas und Nina Backhaus auf dem 9. Platz (51:21 min), Ann-Kathrin und Reiner Miebach belegten mit Sophie Gromann in 55:35 den 17. Platz.

      Auch zwei Einzelstarter des WSV waren erfolgreich. Marvin Müller überquerte die Ziellinie als Fünfter nach 47:41 min, Christopher Klein wurde in 53:48 min 30.


      Thorsten Sonsmann auf gutem Weg

      Rettungsschwimmer in Belgien

      Thorsten Sonsmann bereitet sich momentan auf die Weltmeisterschaft der Rettungsschwimmer in Rotterdam/Noordwijk vor. Dort startet der Sportliche Leiter des WSV Schermbeck im September mit seiner Mannschaft, der DLRG Uetersen, über mehrere Disziplinen. Seine Spezialdisziplinen sind das „100m Retten mit Flossen“, „100m Retten mit Flossen und Gurtretter“ und das Rettungskajak.

      Zuletzt stand ein Wettbewerb in Oostende (Belgien) auf dem Programm. Dort wurde Sonsmann in seinen Disziplinen zwei Mal Erster („Board“ und „Ski“) sowie einmal Zweiter („Oceanman“). Im Teamwettbewerb belegte er gemeinsam mit seinem Partner den vierten Rang. Bei den verschiedenen Disziplinen müssen mit unterschiedlichen Hilfsmitteln Strecken absolviert werden.

      Jetzt läuft der Countdown für die Weltmeisterschaft, in gut 7 Wochen stehen die ersten Wettkämpfe an. Sonsmann wird sich weiterhin intensiv im Schermbecker Hallenbad vorbereiten.


       

       

      Jährliche Wartung steht an

      Liebe Mitglieder,

      wegen der jährlich anstehenden Wartungsarbeiten schließt das Hallenbad am Sonntag, den 10.07.2016. Die Arbeiten dauern eine Woche, so dass wir am Montag (18.07.2016) wieder öffnen. Es gelten dann - wegen der Schulferien - die leicht abgeänderten Öffnungszeiten (s. unter Badebetrieb).

      Die Cafeteria bleibt in dieser Zeit ebenfalls geschlossen und geht anschließend vom 18.07. bis zum 30.07. in den Urlaub. Ab dem 31.07. ist sie wieder geöffnet.


       

       

      Schermbecker Wasserballer belegen den zweiten Rang

      Spielgemeinschaft mit der DJK Poseidon Duisburg

      Der Nachwuchs der Schermbecker Wasserballer wurde im Bezirk Ruhrgebiet Vizemeister. In einer Spielgemeinschaft mit der U13 der DJK Poseidon Duisburg wurden insgesamt 5 Turniere ausgespielt, am Ende der Saison standen 8 Siege zu Buche, lediglich 2 Spiele gingen verloren.

      Das Foto zeigt von links nach rechts: Jan Probs, Lucas Klevermann, Charlotte Herrschaft, Luca Noc, Sophie Gromann, Matthias Haupt, Magnus Drewes, Niklas Gretzsch.


      WSV Schermbeck Dritter in Drevenack

      13. Drevenacker Abendlauf

      Mit erneut guten Ergebnissen und Platzierungen verließen die LäuferInnen des WSV Schermbeck am Freitagabend Drevenack. Der Abendlauf im Nachbar-Ort war der Dritte von vier Läufen des Lippe-Issel-Cups. Den Anfang machten die Läufer beim 5-km-Lauf.

      Max Steinkopf benötigte 23:57, Elisabeth Kramer 26:49. Beide fanden sich in der Altersklasse Jugend U16 unter den ersten 10 wieder.

      Um 19.30 Uhr startete der Hauptlauf über 10 Kilometer. Andreas Steinkopf wurde in 37:09 Vierter des Gesamteinlaufs und Erster der M45, Marvin Müller (37:40) belegte den dritten Rang der männlichen Hauptklasse. Stefan Burkart überquerte die Ziellinie in 40:19, Caren Busch wurde mit exakt 46 Minuten Dritte der W35. Ralf Gromann (48:37), Heike Gromann (51:25) und Ralph Dupré (57:52) komplettierten die guten Leistungen.

      In der Sonderwertung der schnellsten Mannschaften wurde der WSV außerdem Dritter. Gewertet wurden die beiden jeweils schnellsten Männer und Frauen eines Vereins, so dass Andreas Steinkopf, Marvin Müller, Caren Busch und Heike Gromann das etwas zu schmale Podest besteigen durften.


      Ferienbetreuung im Schermbecker Hallenbad

      Der WSV Schermbeck bietet in den letzten 3 Wochen der Sommerferien (01.08. bis 19.08.) eine Betreuung für Kinder im Alter von 4-12 Jahren an. Die Betreuung geht von 08:00 - 15:00 Uhr.

      Es werden für die Kinder verschiedene Spiele im Wasser sowie auf unserer Außenanlage angeboten, jeden Tag gibt es ein frisch gekochtes Mittagessen, das gemeinsam mit den Kindern zubereitet wird. Es wird darum gebeten, das Frühstück selbst mitzubringen, gefrühstückt wird in gemeinsamer Runde. Die Kinder erhalten über den Tag verschiedene Rohkost, Obst und Wasser.

      Die Kosten inklusive der Verpflegung betragen für Mitglieder 120€ pro Woche, für Nichtmitglieder 150€ pro Woche. Es können auch einzelne Tage für 30€ gebucht werden. Die Betreuung findet ab einer Teilnehmerzahl von 10 Kindern statt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da die Plätze begrenzt sind und geben Sie unbedingt die Schwimmerfahrung des Kindes an.

      Anmeldungen/Informationen unter: denise.ws@gmx.de oder per Telefon unter 02853/2853


      Müller in Steinbeck gut in Form

      Dritter in der AK

      Triathlet Marvin Müller vom WSV Schermbeck war am vergangenen Sonntag beim „Steelman“ in Steinbeck flott unterwegs. Nach 1,5 km Schwimmen, 70 km Radfahren und einem abschließenden Halbmarathon belegte er den 19. Platz von insgesamt 95 Teilnehmern. In seiner Altersklasse wurde er Dritter.

      Das Schwimmen fand im Mittelland-Kanal statt, nach gut 30 Minuten stieg Müller aus dem Wasser. Beim Radfahren mussten fünf Runden absolviert werden, alle gespickt mit einem knackigen Anstieg. Müller teilte sich seine Kräfte klug ein, konnte einige Konkurrenten überholen und saß knapp zwei Stunden im Sattel. Beim Laufen konnte er zunächst ein hohes Tempo anschlagen, musste auf den letzten Kilometern das Tempo jedoch drosseln. Die Ziellinie überquerte er zufrieden nach 4:07:58 Stunden, schließlich war es Müllers bisher längster Wettkampf.


      Erfolgreiche WSV-AthletInnen in Rees

      Internationales Sommermeeting

      Auch wenn das Wetter beim Veranstaltungsauftakt noch nicht so richtig mitspielte ließen sich am vergangenen Wochenende die 17 SchwimmerInnen des WSV Schermbeck nicht von der Teilnahme am Internationalen Sommermeeting im Freibad in Rees abhalten. Zwar wurde der Aufbau des Zeltlagers wegen des Dauerregens auf den Samstag verschoben, aber die Nacht von Samstag auf Sonntag verbrachten fast alle AthletInnen in den Zelten vor Ort – gut betreut von Melanie und Sebastian Herrschaft sowie Frank Woddow.

      Mit einer sehr jungen Mannschaft – 11 Teilnehmer der Jahrgänge 2006 und 2007 – ergänzt durch ein paar „alte“ Hasen der Jahrgänge 2005 bis 2002, gelangen über die verschiedenen Strecken und Disziplinen tolle Erfolge. Insgesamt erreichte der WSV im Medaillenspiegel den 7. Rang von 17 teilnehmenden Vereinen. Bei  54 Einzel- und 4 Staffelstarts gingen 7 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen auf das Konto des WSV. Die Erfolge wurden durch jeweils 5 vierte und fünfte sowie 6 sechste Plätze abgerundet.

      Insbesondere im Jahrgang 2007 wurden zahlreiche Medaillen errungen. Erfolgreichste Teilnehmerin war Marina Lücke, die über die 50 und 100m Freistil-Strecke sowie die 50m Schmetterling jeweils den Sieg errang. Zusätzlich gelang über 50m Rücken noch ein guter 4. Platz. Ihre Schwester Jana Lücke erzielte über die 50m Brust ebenfalls den Sieg. Abgerundet wurden die Erfolge bei den Mädchen durch einen 5. Platz über 50m Rücken und einen 6. Platz über 50m Freisstil von Marlene Windbrake.

      Bei den Jungen konnte Jannis Ufermann zwei Siege über die 50m Freistil und 50m Schmetterling verbuchen. Jahrgangskollege Eric Woddow erreichte über 50m Brust ebenfalls einen Sieg, über 50m Rücken wurde er Zweiter. Beim letzten Start über 50m Freistil gelang trotz leichter Müdigkeitsanzeichen nach einer Nacht im Zelt noch ein toller 6. Platz.

      Im Jahrgang 2006 belegte Elisabeth Kramer über 50m Brust einen hervorragenden dritten Rang, die beiden Wettkampfneulinge Felix Schober und Malina Ebbing schlugen sich bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf hervorragend. Zwar gelang noch kein Platz auf dem Podest, aber stilistisch einwandfrei meisterten sie die 50m Rücken und Bruststrecke bzw. die 50m Freistil.

      Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der Mannschaftskollegen gelang der ersten Mannschaft des WSV Schermbeck in der  4 x 50 Freistilstaffel der 4. Platz in der Besetzung Charlotte Herrschaft, Jana Lücke, Marina Lücke und Mia Heisterüber in einer Zeit von 2.43,52 Minuten. Die zweite Mannschaftdes WSV mit Elisabeth Kramer, Lina-Marie Krahl, Marlene Windbrake, und Lina-Sophie Ebbing schwammen in 3:01,46 Minuten auf den 9. Platz. Im Wettkampf über 4 x 50m Lagen schwamm die Staffel mit Marlene Windbrake, Charlotte Herrschaft, Marina und Jana Lücke auf einen tollen 6. Rang in 3.12,778 Minuten.

      Trotz der für die Schermbeckerinnen ungewohnten 50m-Bahn und den Freibadbedingungen gelangen auch den älteren Teilnehmerinnen einige Erfolge. So schwamm Sophie Gromann bei allen fünf Starts auf die vorderen Ränge. Über 100m Brust wurde sie hervorragende Dritte und über 200m und 100m Freistil wurde sie jeweils knapp Vierte. Die Starts über 100m Schmetterling und 100m Rücken wurden mit je einem fünften Platz belohnt. Charlotte Herrschaft gelang über 50m Brust ein toller zweiter Platz und neben einem fünften Platz über 100m Freistil konnte sie noch 2 sechste Plätze über 50m Rücken und 50m Schmetterling für sich verbuchen. Ann-Kathrin Miebach (Jahrgang 2002) errang als älteste Teilnehmerin des WSV über 100m Schmetterling den 2. Platz und über 100m Rücken den 3. Platz. Über die 200m Rückenstrecke schlug sie als Vierte an und über 100m Freistil wurde sie Fünfte. Auch über 200m Freistil konnte sie mit einem 6. Platz noch Punkte für die Vereinswertung beisteuern.

      Etwas erschöpft aber zufrieden mit den sportlichen Leistungen und vor allem mit dem tollen Teamzusammenhalt wurden am Sonntagnachmittag die Zelte wieder abgebaut und mit der Hoffnung auf etwas besseres Wetter waren sich alle einig – wir kommen im nächsten Jahr wieder.


      U15-Wasserballer mit Doppel-Spieltag

      2 Einsätze für den WSV Schermbeck

      Am vergangenen Wochenende hatte die U15 des WSV Schermbeck gleich zwei Spiele zu absolvieren. Am Samstag stand das Auswärtsspiel in Bocholt an. Konnte man das Hinspiel noch für sich entscheiden, ging das Rückspiel an die Bocholter. Im nur 21 Grad warmen Wasser der Tonwerke Bocholt sah schon alles nach einem Remis aus, als der Gastgeber 6 Sekunden vor dem Ende zum 10:9 traf.

      Am Sonntag ging es nach Duisburg zur DJK Poseidon. Nach einigen Startschwierigkeiten steigerte man sich immer weiter, am Ende hieß es 10:10.

      WSV: Elias Buledi und Moritz Hüttemann wechselten im Tor, Melina Linneweber , Nele Erwig , Mauritz Drewes, Magnus Drewes, Lukas Klevermann, Tillmann Böhm, Jan Heppner, Jonas Schlagenwerth, Julius Gerecke.


       

       

      Schermbecker Wasserballnachwuchs national erfolgreich

      In der letzten Woche wurden Gabriel Dostlebe und Florian Gromann mit der Herrenmannschaft des ASC Duisburg durch einen Punktgewinn gegen Bayer Uerdingen vorzeitig Meister der 2. Wasserballliga-West. Beide Wasserballer stammen aus der Jugend des WSV und stehen für die exzellente Jugendarbeit um Heinz Pawlik.

      Florian Gromann, der mit einem Zweitstartrecht auch noch in der B-Jugend des heimischen WSV an den Start geht, feierte zudem die Bronzemedaille in der U-17 Bundesliga mit einem verdienten Sieg des ASC Duisburg über die SG Neukölln Berlin.


      Staffeln des WSV Schermbeck dominieren in Bocholt

      29. Aasee-Triathlon

      Mit insgesamt sechs Staffeln trat der WSV Schermbeck beim 29. Bocholter Aasee-Triathlon an, vier Staffeln starteten über die Mitteldistanz und zwei auf der sogenannten Bocholter Distanz.

      Bei der Mitteldistanz musste der Schwimmer 2 km, der Radfahrer 90 km und der Läufer 20 km zurücklegen. Dies entspricht einem halben Ironman.

      Die Staffel „WSV 1“ in der Besetzung Nicole Lütters, Frank Lütters und Andreas Steinkopf erreichte das Ziel in 3:57:25 h und konnte damit den Wettbewerb gewinnen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Radfahrer Frank Lütters, der im Durchschnitt 44 km/h fuhr. Der zweite Podestplatz ging an „WSV 3 powered by Zens&Friends“ – Lanett Mönig, Armin Hülsdünker und Bastian Schult. Die Staffel benötigte 4:19:11 h. Auf dem dritten Rang folgte „WSV 2“, bestehend aus Thorsten Sonsmann, Jörn Dieckmann und Ralf Bücker – die Staffel kam nach 4:21:58 h ins Ziel. Das hervorragende Ergebnis komplettierte „WSV 4“ mit dem vierten Gesamtrang. Lutz Keferstein, Sven Linneweber(Sandsturm Üfte) und Stefan Burkart benötigten 4:33:53 h. Somit belegte der WSV Schermbeck über die Mitteldistanz mit seinen vier gestarteten Staffeln die ersten vier Plätze der Staffelwertung – mehr geht nicht!

      Bei der Bocholter Distanz mussten 1,5 km im Wasser, 40 km auf dem Rad und 10 km zu Fuß absolviert werden. Die Staffel „WSV 5“ mit Stefan Ebbing, Dr. Corinna Beckelmann und Caren Busch benötigte 2:29:56 h und landete damit auf dem ersten Platz. „WSV 6“ – bestehend aus Peter Hülsdünker, Ralph Dupré und Kai Kürschgen – erreichte das Ziel in 2:51:05 h und finishten auf Platz 16.

      Christopher Klein startete zeitgleich in Bonn. Der Triathlon wurde wegen des Hochwassers des Rheins kurzfristig als Duathlon ausgetragen. Für die 15 km Laufen, 60 km Radfahren (800 Höhenmeter) und nochmals 7,5 km Laufen benötigte er 3:51:24 h.


      Sieg und Niederlage für die Jugend

      Wasserball-News WSV Schermbeck

      Am vergangenen Wochenende hatte der Nachwuchs des WSV Schermbeck zwei Heimspiele. Am Samstag spielte die U17 gegen DJK. Poseidon Duisburg. Der WSV konnte auf Grund von Verletzungen oder weil Spieler verhindert waren nur mit zwei U17-Spieler antreten. Das Team wurde durch jüngere Spieler ergänzt. So verlor man das Spiel nach hartem Kampf mit 3:5. Gegen einen körperlich deutlich stärkeren Gegner hatten die jüngeren Spieler keine Chance.

      Am Sonntag stellte sich die U 15 gegen Oberhausen ganz anders auf. Oberhausen wurde deutlich mit 24:9 geschlagen. Unter ihrem neuen Trainer Gabriel Dostlebe, der vom ASC Duisburg zurückgekommen ist, wurde viel Wert auf das Konterspiel gelegt. Beinahe alle WSV-Spieler konnten sich in die Torschützen-Liste eintragen. Sogar der U13-Akteur Matthias Haupt warf sein erstes Tor. Auch Elias Buledi, der zum ersten Mal im Tor stand, machte seine Sache sehr gut.

      U15: Elias Buledi, Melina Linneweber (4), Nele Erwig (5), Mauritz Drewes (4), Sophie Gromann (2), Charlotte Herrschaft, Jan Priebs, Magnus Drewes (2), Jan Heppner, Matthias Haupt (1), Jonas Schlagenwerth, Julius Gerecke (6).


      Premiere beim Dreiwiesellauf in Wesel

      Dass die WSV-Schwimmerinnen nicht nur im Wasser erfolgreich sind, bewiesen am vergangenen Sonntag eindrucksvoll die drei Schülerinnen Sophie Gromann, Ann-Kathrin Miebach und Charlotte Herrschaft bei ihrer Premiere beim Weseler Dreiwiesellauf.

      Trotz des schwül-warmen Wetters liefen die drei „Mermaids to run“ in ihren eigens entworfenen und gestalteten T-Shirts in einer tollen Zeit von 59:28,5 Minuten über die 3 x 3,8km lange Staffelstrecke auf den zweiten Rang. Startläuferin Sophie Gromann behauptete sich hervorragend im großen Starterfeld im Auesee-Stadion und legte den Grundstein für den zweiten Platz, der mit einer schönen Medaille und Ehrenpreisen belohnt wurde

      Auch wenn Schwimmen nicht zu den klassischen Mannschaftssportarten zählt – hier war echter Teamgeist zu spüren und es bleibt zu hoffen, dass es eine Wiederholung im nächsten Jahr gibt.


      WSV mit Remis im letzten Heimspiel

      Wasserball-Oberliga: 9:9 gegen Aachen

      Im letzten Heimspiel der Saison reichte es für den WSV Schermbeck nur zu einem 9:9 gegen Aachen.

      Der Gastgeber ging sehr konzentriert in die Partie, Stefan Feuerherdt besorgte in Überzahl das 1:0. Den Gästen gelang durch ein Konter das 1:1, erneut Feuerherdt traf für den WSV zum 2:1. Im 2. und 3. Viertel konnten sich die Gäste jedoch absetzen und lagen vor dem Schlussviertel mit drei Treffern in Führung. An einen Schermbecker Sieg mochte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr denken. Christoph Becker jedoch sorgte mit drei Toren für den 8:8-Ausgleich. Malte Kleinsteinberg brachte den Gastgeber dann sogar in Führung, doch wenige Sekunden vor dem Ende bekam Aachen einen Strafwurf zugesprochen, der zum Endstand genutzt wurde.

      WSV: Lauritz Holtmann, Patrick Lange, Tim Arens, Frank Lodewick, Roger Dijkhuis (1), Tobi Hartmann, Stefan Feuerherdt (4), Christoph Becker (3), Thomas Wittwer, Stefan Gerecke, Lars Niesen, Malte Kleinsteinberg (1), Ralf Gerecke.


      Keferstein und Dupré starteten in Dorsten

      6. Altstadtfest-Triathlon

      Nach den schweren Unwettern an den Tagen zuvor hatten die Teilnehmer des Dorstener Triathlons am Sonntag echtes Kaiserwetter, um die Distanzen von 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen zu absolvieren. Das Schwimmen fand im Kanal statt, die Radstrecke führte nach Schermbeck und wieder zurück, und das Ziel der Laufstrecke befand sich mitten in der Dorstener Altstadt.

      Lutz Keferstein und Ralph Dupré vertraten den WSV Schermbeck. Keferstein erreichte das Ziel nach insgesamt 1:11:12 Stunden, Dupré benötigte 1:28:12 Stunden.


       

       

      WSV-Schwimmerinnen bei der EM der Masters

      WSV Schermbeck mit sechsköpfigem Team in London

      Bereits am Anreisetag ging die 4x50 m Freistil Staffel in der Besetzung Nicole Lütters, Susanne Heisterüber, Tina Humm und Lanett Mönig an den Start. Angefeuert durch mitgereiste Familienangehörige und beeindruckt von der tollen Atmosphäre im Olympiabecken schwammen die Vier in 2:18,86 Min. Bestzeit.

      Großes Pech hatte Martina Pesch, die - in London erkrankt - nicht über die 100 m und 200 m Brust Strecke ins Wasser gehen konnte.

      Auch Susanne Heisterüber - gesundheitlich angeschlagen - blieb über 100 m Freistil unter ihren Möglichkeiten. Mit einer starken Leistung beendete Nicole Lütters (AK 25) ihr 100 m Freistil Rennen in 1:12,60 Min. und errang Platz 140.

      Gute Ergebnisse lieferten die Schwimmerinnen am letzten Tag der EM ab. Anja Miebach (AK 45) schlug über 200 m Brust nach 3:40,73 Min. an und erreichte Platz 34. Über 50 m Freistil schwamm Tina Humm (AK 40) in 0:36,82 Min. auf den 100. Platz. Susanne Heisterüber (AK 45) bewältigte die 50 m Freistil Strecke in 0:39,59 Min. und erlangte Rang 146. Ebenfalls in AK 45 schwamm Lanett Mönig die 50 m Freistil Sprint Strecke und kam in 0:32,98 Min. auf den 69. Rang.

      Bei der EM der Masters in London gingen weit über 10.000 Teilnehmer an den Start. Die hohe Teilnehmerzahl führte zu großen organisatorischen Schwierigkeiten mit nicht optimalen Vorbereitungsmöglichkeiten auf die Starts vor Ort. Die Schermbecker sahen es sportlich. Für sie war es ein großartiges und unvergessliches Erlebnis.


      Steinkopf in Raesfeld top

      WSV Schermbeck beim Raesfelder Volkslauf

      Andreas Steinkopf blieb beim 30. Raesfelder Volkslauf knapp unter der 37-Minuten-Marke, er erreichte als starker Vierter des Gesamteinlaufs über 10 Kilometer das Ziel in 36:57 min. Damit konnte er auch seine Altersklasse gewinnen.

      Stefan Burkart belegte den dritten Rang seiner Altersklasse (40:43 min), Stefan Ebbing benötigte 43:40 min. Caren Busch wurde in ihrer Altersklasse Zweite, sie lief die 10 Kilometer in 46:17 min. Martin Heuwing (46:20) und Marcel Vengels (46:21) folgten direkt danach. Auch Heike Gromann lief auf das Podest, sie benötigte 52:55 min und wurde Dritte ihrer Altersklasse.

      Vorher startete bereits Max Steinkopf über 5 Kilometer. Er beendete den Lauf in 23:11 min. Charlotte Herrschaft benötigte 25:08, Ralph Dupré lief nach 27:26 über die Ziellinie.


      Petrus ist ein Wassersportler

      Lippebootstour des WSV Schermbeck

      Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen starteten die jüngeren Schwimmer und Wasserballer am Fronleichnamstag zu ihrer diesjährigen Lippebootstour. Mit zwei Booten und vier Betreuern wurde von Gahlen nach Krudenburg gepaddelt.

      Anschließend ging es unter Leitung von Heinz Pawlik zum gemütlichen Ausklang in Richtung Hallenbad. Dort wurde der Tag am Grill und bei anderen Köstlichkeiten abgerundet. Es waren sich alle einig, dass es auch im nächsten Jahr eine Tour geben wird. Dann wird diese Fahrt zum 17. Mal veranstaltet.


      Sieg und Niederlage für den WSV

      Wasserball-Ergebnis

       

      Die U15 des WSV Schermbeck hatte gegen den Tabellenzweiten aus Mülheim keine Chance. 19:2 lautete das Ergebnis für den Gegner, der komplett mit dem älteren Jahrgang dieser Altersklasse besetzt war..

      U15: Moritz Hüttemann, Melina Linneweber, Tillmann Böhm, Elias Buledi, Magnus Drewes, Lucas Klevermann, Mauritz Drewes, Jan Heppner, Jonas Schlagenwerth, Sophie Gromann, Julius Gerecke (2).

       

      Die 2. Mannschaft spielte am Sonntag gegen die Masters der WSG Oberhausen.

      Der Gegner wurde nach der Halbzeit durch schnelle Konter besiegt, Oberhausen wurde mit 13:6 auf die Heimreise geschickt. Durch den Sieg wurde der Platz im Mittelfeld der Tabelle gefestigt.

      2. Mannschaft: Lauritz Holtmann, Patrick Lange (2), Niels Meyer (1), Tim Arens, Christopher Zinkel (3), Stefan Gerecke (1), Thomas Wittwer (5), Valentin Gerecke (1).


      WSV-Masters starten bei der Europameisterschaft

      Wettkämpfe in London

      Die Schwimmerinnen des WSV Schermbeck Susanne Heisterüber, Tina Humm, Nicole Lütters, Anja Miebach, Lanett Mönig und Martina Pesch fahren am Donnerstag nach London. Dort nehmen sie an den Schwimm-Europameisterschaften der Masters teil, die vom 25. bis zum 29. Mai im Aquatics Centre ausgetragen werden. Das Aquatics Centre ist eine Wassersportarena, die eigens für die Olympischen Spiele 2012 gebaut wurde.

      Bereits an ihrem Anreisetag gehen vier Schwimmerinnen über die 4x50 m Freistil Staffel ins Wasser. Am Freitag folgt für eine Schwimmerin die 100 m Brust Strecke. Am Samstag starten zwei Schermbeckerinnen über 100 m Freistil. Am letzten Tag warten auf vier Damen die 50 m Freistil und auf zwei die 200 m Brust, bevor sie die Heimreise antreten.


       

       

      Müller eröffnet Triathlon-Saison

      Steinkopf und Siska erfolgreich im Ruhrgebiet

      Triathlet Marvin Müller vom WSV Schermbeck ist gut in die Saison gestartet, in Steinfurt startete er über die Kurzdistanz. Zunächst mussten 1000 m geschwommen werden, es folgten 40 km Radfahren und 10 km Laufen.

      Er erreichte das Ziel nach 2:18:35 Stunden in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Müller nutzte den Wettkampf als Test für den Bonn Triathlon in 3 Wochen.

      Andreas Steinkopf und Georg Siska starteten im Rahmen des VIVAWEST Marathon über die ebenfalls angebotene Halbmarathon Distanz.

      Steinkopf benötigte für die Strecke 1:24:43 h, was Platz drei in seiner Altersklasse und einen beeindruckenden achten Platz von über 1700 Teilnehmern bedeuteten. Georg Siska erreichte das Ziel auf Platz 211 in einer Zeit von 1:43:42 h.


      WSV punktet zuhause - Dritter Platz in Emden

      Wasserball: Verbleib in der Oberliga möglich

      Im Heimspiel gegen die SGW Köln gelang dem WSV Schermbeck ein Sieg, am Ende hieß es 11:6 für den WSV. Dieser Sieg war auch unbedingt nötig, wollte man noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben.

      Die Gäste reisten mit einem starken Kader an, in dem sich drei Spieler mit Bundesligaerfahrung befanden. Der erste Treffer der Partie gelang den Kölnern, Christoph Becker dreht den Spielstand dann zugunsten des WSV. Im zweiten Viertel setzten die Schermbecker die Anweisungen von Trainer Mirko Arntzen sehr gut um, aus einer geordneten Deckung heraus gewann der WSV den Durchgang mit 3:0. Das dritte Viertel endete 2:2, im letzten Durchgang entschied Stefan Feuerherdt die Partie für den WSV im Alleingang, er traf viermal das Tor.

      WSV: Lauritz Holtmann, Patrick Lange (1), Christopher Zinkel, Roger Dijkhuis, Tim Arens, Stefan Feuerherdt (4), Christoph Becker (2), Carsten Schledorn (1), Stefan Gerecke, Lars Niesen (2), Malte Kleinsteinberg (1), Ralf Gerecke.

      Erfolgreich in Emden

      Am Pfingstwochenende konnte sich der WSV Schermbeck beim 50. Emdener Pfingstturnier den dritten Platz sichern. Nach dem Gewinn des "Penalty-Cup" am Freitag, welcher als Einleitung ins Wochenende und zum Kennenlernen der Mannschaften diente, konnten sich die Schermbecker an den folgenden beiden Tagen in 9 Spielen in Gruppen- und KO-Phase mit insgesamt 23 Herrenmannschaften auf die verbleibenden Saisonspiele vorbereiten und sich dabei sogar den Podiumsplatz erkämpfen.

      Richtig spannend wurde es schließlich im Spiel um Platz 3, erst nach einem 5m-Krimi im Anschluss an die reguläre Spielzeit konnte der dritte Platz gesichert werden.


      Noch freie Plätze für Seepferdchen

      Der WSV Schermbeck kann im nächsten „Seepferdchen“-Kurs noch freie Plätze anbieten. Der Kurs startet am 19. Mai und geht über insgesamt 10 Stunden. Geübt wird immer montags und donnerstags von 15.15 bis 16 Uhr. Der Kurs ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht und steht unter der Leitung von Heinz Pawlik.

      Weitere Informationen finden sich auf unserer Homepage www.wsvschermbeck.de oder telefonisch unter der 02853/2853.


      2. Mannschaft gelingt Überraschung

      WSV Schermbeck mit Remis gegen Tabellenführer

       

      Gegen die DJK Poseidon Duisburg gelang der 2. Mannschaft des WSV Schermbeck eine große Überraschung. Der verlustpunktfreie Tabellenführer der Wasserball Bezirksliga musste sich gegen den WSV mit einem Unentschieden zufrieden geben, am Ende hieß es 11:11.

      Zu Beginn sah es sogar nach einem Schermbecker Sieg aus, nach dem ersten Viertel führte man mit 5:2 gelang. Duisburg konnte die Partie jedoch drehen, zum Schluss gelang dem WSV noch der Ausgleich zum Endstand.

       

      WSV: Lauritz Holtmann, Patrick Lange (3), Peer Holtmann, Niels Meyer (1), Thomas Wittwer (3), Stefan Gerecke (4), Valentin Gerecke.


       

      WSV Schermbeck größter Verein beim Heimspiel

      33. Schermbeck Volkslauf

      Mit 17 Teilnehmern war der WSV Schermbeck beim Schermbecker Volks- und Straßenlauf der teilnehmerstärkste Verein. Dabei sprangen für die Läuferinnen und Läufern auch insgesamt sechs Podestplätze in den Altersklassen heraus. Beim Schülerlauf über 2 Kilometer starteten Remus und Ragnar Buddenkotte sowie Malte Miebach und Elisabeth Kramer. Die vier landeten mit ihren Zeiten im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes.

      Anschließend startete der 5-Kilometer-Lauf. Marvin Müller erreichte das Ziel in 17:56 min als Dritter des Gesamteinlaufs und Zweiter seiner Altersklasse, Max Steinkopf benötigte 25:34. Charlotte Herrschaft, Sophie Gromann und Ann-Kathrin Miebach bewiesen, dass sie nicht nur schnell schwimmen können und wurden Dritte, Vierte und Fünfte ihrer Altersklasse.

      Beim Hauptlauf über 10 Kilometer zeigte Andreas Steinkopf seine ganze Klasse und belegte den zweiten Platz im Gesamteinlauf sowie den ersten Rang seiner Altersklasse (37:38 min). Stefan Burkart benötigte 40:32 (2. Platz AK), Caren Busch erreichte das Ziel als zweite ihrer Altersklasse in 47:40. Martin Heuwing folgte in 47:42, Dirk Buddenkotte folgte nur 10 Sekunden später. Franz-Josef Haug  lief nach 55:14 min über die Ziellinie. Heike Gromann und Ali Hiziroglu liefen das gesamte Rennen gemeinsam und erreichten das Ziel in 55:41. Heike belegte dadurch Rang zwei ihrer AK.

      Einladung zur Jahreshauptversammlung

      Liebe Mitglieder,

      sehr geehrte Damen und Herren,

       

      zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung am

       

                                               Mittwoch, dem 11.05.2016, um 19.00 Uhr,

                                            im Vereinslokal des Hallenbades Schermbeck

       

      laden wir  Sie herzlich ein.

       

      Tagesordnung:

       

      1. Begrüßung durch den Vorsitzenden Thomas Wittwer
      2. Bericht des Vorstands
      3. Haushalt- und Kassenbericht 2015
      4. Bericht der Kassenprüfer
      5. Entlastung des Vorstands
      6. Anträge an den Vorstand
      7. Fragen, Anregungen, Aussprache

       

      Mit freundlichen Grüßen

       

      gez. Thomas Wittwer, 1. Vorsitzender                     gez. Lars Niesen, 2. Vorsitzender

       

       

      Hinweis auf § 13 Abs.10 der Satzung

      „Jedes stimmberechtigte Mitglied kann bis spätestens zwei Wochen vor dem Tag der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt werden.“


      U17 gewinnt auch unter freiem Himmel

      WSV Schermbeck weiter Tabellenführer

       

      Die U17-Wasserballer des WSV Schermbeck feierten auch unter freiem Himmel einen ungefährdeten Sieg. Bei regnerischen Bedingungen hieß es am Ende gegen die SG Mülheim/Gladbeck im Freibad Gladbeck 11:1 für Schermbeck. Bester Werfer war Peer Holtmann mit 7 Treffern. Bei noch 3 verbliebenen Spielen stehen die Vorzeichen gut, dass der WSV seinen ersten Tabellenplatz verteidigen kann.

      WSV U17: Valentin Gerecke, Nele Erwig, Peer Holtmann (7), Mauritz Drewes, Julius Gerecke (3), Tillman Böhm, Melina Linneweber, Jonas Schlagenwerth, Jan Heppner, Janis Monitz (1).


       

      U15 siegt deutlich - 1. Mannschaft mit Niederlage

      Wasserball-News aus Schermbeck

       

      Die U15-Wasserballer des WSV Schermbeck konnten am Samstag in Essen einen klaren Sieg einfahren, am Ende hieß es 22:7 für Schermbeck. Der WSV war von Beginn an die dominante Mannschaft und ließ zu keiner Zeit Zweifel am Sieg aufkommen.

      WSV U15: Moritz Hüttemann, Sophie Gromann, Magnus Drewes, Lucas Klevermann, Jan Priebs, Melina Linneweber (6), Nele Erwig (4), Julius Gerecke (6), Charlotte Herrschaft (2), Magnus Drewes (2), Jan Heppner (1), Jonas Schlagenwerth (1).

      Bei der 1. Mannschaft läuft dagegen aktuell wenig zusammen. Das Heimspiel gegen den SC Aqua Köln wurde mit 7:17 verloren. Insgesamt waren die Schermbecker zu hektisch im Spielaufbau und zu schwach im Torabschluss. Einige Male verhinderten der Pfosten bzw. die Latte Schermbecker Treffer.

      WSV 1. Mannschaft: Ralf Gerecke, Patrick Lange, Niels Mayer, Carsten Schledorn, Christopher Zinkel (1), Stefan Feuerherdt (2), Christoph Becker (2), Robin Heming, Stefan Gerecke, Lars Niesen, Malte Kleinsteinberg (2), Lauritz Holtmann


       

       


      WSV-Läufer bei Deutschlands größter Winterlaufserie

      Read more

      2. Lauf zur Nike Winterlaufserie Duisburg

      Beim zweiten Lauf zur Nike Winterlaufserie 2015 konnten die Läuferinnen und Läufer des WSV Schermbeck ihre...

      Read more